Ubitricity hat sich zum Ziel gesetzt, mit intelligenten Lösungen zum Laden und Abrechnen von Elektroautos (engl. electric vehicles, kurz EVs) “Strom für alle, überall” anzubieten und den Umstieg aufs Elektrofahrzeug dadurch so einfach wie möglich zu machen.

Seit Ende 2020 ist Ubitricity Großbritanniens größter Betreiber öffentlicher Ladesäulen. Zurückzuführen ist der Erfolg auf die Idee, Laternen als Ladepunkte zu nutzen. Der von Ubitricity entwickelte Ladepunkt kann an bestehende Laternen oder Pollern angebracht werden. Er ist aus diesem Grund besonders kosteneffizient und praktisch in der Installation und ermöglicht dadurch eine flächendeckende Ladeinfrastruktur für E-Autos ohne das Stadtbild zu beeinträchtigen. In einigen Straßen Londons ist bereits jede Straßenlaterne mit einem EV-Ladepunkt ausgestattet.

Lex  Hartman,  CEO  von  Ubitricity, freut sich über diesen Meilenstein: “Gemeinsam  mit  unseren  Partnern,  lokalen  Verwaltungen und  Kunden setzen wir uns dafür ein Ladestrom  für  alle  überall  bereitzustellen  und  die  Einführung  von  EVs in  Großbritannien,   Europa   und   darüber   hinaus   zu   beschleunigen.”

Weitere Informationen gibt es auf der Ubitricity-Webseite (hier) oder in diesem interessanten Video: