Berlin, 19.08.2019 (ots) – Mit der Spendenaktion UmweltEuro stellt die GASAG jetzt insgesamt 100.000 Euro für die Förderung von Klima- und Umweltprojekten zur Verfügung. Über eine Internet-Plattform haben die Berlinerinnen und Berliner die Möglichkeit zu entscheiden, an welche Projekte das Spendengeld der GASAG gehen soll.

Ab 20. August fordert eine neue Kampagne der GASAG auf Plakaten, im Radio und in Printmedien, mit drei Tiermotiven und einem Augenzwinkern dazu auf, mitzumachen und Spendenguthaben auf verschiedene Projekte zu verteilen.

Nachhaltigkeit, Innovation und Zukunftsfähigkeit sind der GASAG seit jeher ein Anliegen. Deshalb wurde die Spendenaktion UmweltEuro ins Leben gerufen. Mit dem UmweltEuro werden Projekte aus fünf Themenwelten unterstützt. Aus den Bereichen Ressourcen- und Energiesparen, Renaturierung, Tierschutz, Klimaschutz und erneuerbare Energien können Berlinerinnen und Berliner Projekte mit dem Spendengutschein unterstützen.

Dr. Gerhard Holtmeier, Vorstandsvorsitzender der GASAG AG: “Es ist wirklich beeindruckend zu sehen, wie viele Berlinerinnen und Berliner sich privat für Klima- und Umweltschutz engagieren. Dabei wollen wir sie mit dem GASAG UmweltEuro unterstützen. Wir setzen uns aktiv für eine CO2-neutrale Zukunft ein. In unserer Klimaschutzvereinbarung mit dem Land Berlin haben wir uns beispielsweise verpflichtet 2 Mio. Tonnen CO2 bis 2020 einzusparen.”

Einen persönlichen Spendengutschein erhalten Interessenten im Kundenzentrum der GASAG oder per SMS. Einfach das Stichwort KLIMA an 0177-178 39 11 senden. Nach Erhalt des Spendenguthabens kann dieses auf unterschiedliche Projekte verteilt werden. Damit entscheidet jede Berlinerin und jeder Berliner selbst, welches Projekt in welcher Höhe Spenden erhält. Pro verteiltem UmweltEuro spendet die GASAG einen Euro. Natürlich kann jeder UmweltEuro-Inhaber ergänzend auch privat über die Spendenplattform spenden.

Die Projekte und alle wichtigen Infos zum GASAG UmweltEuro finden sich auf www.gasag.de/umwelteuro.

Pressekontakt:

Ursula Luchner, Pressesprecherin GASAG-Gruppe
Telefon: 030/ 7872-3040
E-Mail: presse@gasag.de