Förderangebote in Berlin

Berlin ist die deutsche Hauptstadt der Unternehmensgründung und gehört zu den attraktivsten Städten in Europa für Start-ups. In keinem anderen Bundesland wagen mehr Menschen den Schritt in die Selbständigkeit, bezogen auf den Bevölkerungsanteil. Der Rückgang gegenüber den Vorjahren liegt vor allem an den größeren Datensätzen

Berlin bietet Gründerinnen und Gründern ein umfangreiches Informations- und Beratungsangebot. Es gibt im Netz eine gute Übersicht über Informations- und Anlaufstellen für Gründerinnen und Gründer, die zum Beispiel bei der Gewerbeanmeldung helfen und weiterführende Informationen zu Gründerzentren bieten.

Startup-Förderung der Investitionsbank Berlin

Zu den Ansprechpartnern für die Förderung in Berlin gehört die Investitionsbank des Landes Berlin (IBB). Sie bietet Gründerinnen und Gründern eine allgemeine Förderung für Existenzgründer. Und speziell für Startups mit innovativen Technologien und/ oder einem disruptiven (skalierbaren Geschäftsmodell bietet die IBB eine Frühphasenfinanzierung (Series A) von Start-ups mit Venture Capital. Sie geht dabei nicht nur eine Minderheitsbeteiligung ein, die IBB unterstützt das Gründer-Team gemeinsam mit den Co-Investoren um Wachstum und eine nachhaltige Wertsteigerung des Startups zu erzielen. Dies kann z.B. die Ansprache weiterer Investoren für die nächsten Finanzierungsrunden sein. Das Ziel ist ein Exit über einen Verkauf an einen Investor oder ein Börsengang nach einer Zeit von drei bis sieben Jahren.

Startup-Förderung an den Hochschulen in Berlin

An den Berliner Hochschulen wird neben der Vermittlung von Wissen an der Entstehung einer Gründungskultur gearbeitet. Die neuen Hochschulen haben ihr Engagement für die Gründung von Unternehmen und Vermittlung eines Unternehmergeistes verstärkt. Dieser zahlt sich, nach Angaben der IHK Berlin, für die lokale Wirtschaft und den Arbeitsmarkt aus.

Unternehmerisches handeln und denken wird mehr in die Hochschulausbildung integriert. Des weiteren bieten die Hochschulen eigene Inkubatoren für die Gründung innovativer Technologie-Unternehmen an.

Die Aktivitäten der Hochschulen sind gebündelt in verschiedenen Netzwerken. Zum einen wird der Unternehmergeist über das “Berliner Entrepreneurship Netzwerk von Hochschulen und Unternehmen” vermittelt. Es vermittelt Wissen im Bereich Entrepreneurship, vermittelt Kontakte zur Beschleunigung der Internationalisierung von Startups und hilft bei der Ideensuche. Ein weiteres Netzwerk, B!gründet, hilft Studentinnen und Studenten hochschulübergreifend bei Gründungs-Aktivitäten.