Dr. Jörn Bringewat wechselt zu vBVH – Energierechtskanzlei verstärkt sich im öffentlichen Recht

Zum 15. Januar 2018 hat sich Rechtsanwalt Dr. Jörn Bringewat der Berliner Anwaltskanzlei von Bredow Valentin Herz (vBVH) angeschlossen. Er übernimmt dort den öffentlich- rechtlich geprägten Geschäftsbereich „Bauen, Umwelt und Infrastruktur“.

Für die energierechtlich ausgerichtete Kanzlei vBVH ist die Verstärkung ein weiterer wichtiger Schritt in der Entwicklung hin zu einer Full-Service-Kanzlei für sämtliche Akteure der Energiewende. Gründungspartner Dr. Florian Valentin hierzu: „Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Jörn Bringewat und darauf, unsere Mandanten zukünftig auch im öffentlichen Recht auf höchstem Niveau beraten zu können.“ Mit Dr. Bringewat, bis zuletzt Leiter der Rechtsabteilung bei dem Grünstromversorger Greenpeace Energy, verstärkt sich vBVH mit einem Kollegen, der über herausragende und weithin anerkannte Expertise in allen für die Entwickler von Erneuerbare-Energien-Projekten und Immobilien relevanten öffentlich- rechtlichen Fragestellungen verfügt. Vor und neben seiner Tätigkeit für Greenpeace Energy war Dr. Bringewat als Rechtsanwalt unter anderem im (privaten) Baurecht und im Umwelt- und Planungsrecht tätig, Letzteres mit Fokussierung auf die rechtliche Begleitung von Windenergieprojekten.

vBVH setzt damit den konsequenten Wachstumskurs fort. Seit Gründung der Kanzlei im Jahr 2012 ist die Kanzlei von seinerzeit zwei auf inzwischen neun Rechtsanwälte angewachsen.