01.09.2021 Frisch aktualisiert ist soeben das von BBH-Partner Prof. Dr. Christian Theobald und dem Freiburger Universitätsprofessor Dr. Jens-Peter Schneider herausgegebene Werk „Recht der Energiewirtschaft“ im C.H. Beck Verlag erschienen: Es ist eine Fundgrube und Kompass zugleich.

Seit 2003 begleitet das Herausgeber-Duo Schneider/Theobald die komplexen Entwicklungen des Energierechts. Auch in der nunmehr 5. Auflage haben sie es geschafft, das ausufernde Rechtsgebiet zwischen zwei Buchklappen festzuhalten und ausführlich zu erläutern. Auf vollschlanken 1.400 Seiten beinhaltet das Werk Rechtsprechung und Vorgaben bis zu den Gesetzesänderungen 2021, wie die Auswirkungen des EU-Winterpakets für saubere Energie mit Umsetzung im deutschen EnWG 2021  oder die Rechtsentwicklung im Bereich Ladesäulen-Infrastruktur der E-Mobilität.

Der Schneider/Theobald greift auf ein erfahrenes Team von Autor*innen zurück, das die aktuellen Themen der Strom- und Gasmärkte in ihren einzelnen Teilbereichen passgenau und verständlich analysiert: von der Regulierung oder der Planung und Zulassung von Energieinfrastrukturen und Energieanlagen bis hin zum Konzessionsrecht.

„Als Jurist*innen verstehen wir uns als Übersetzer*innen der Rechtsnormen in eine praxistaugliche Umsetzung. Genau das ist auch der Anspruch unseres Praxishandbuchs. Wir bieten denjenigen, die sich regelmäßig mit dem Energierecht befassen, eine zuverlässige Begleitung“, so BBH-Partner Prof. Dr. Christian Theobald.

Becker Büttner Held ist ein führender Anbieter von Beratungsdienstleistungen für Energie- und Infrastrukturunternehmen und deren Kunden. Den Kern der Mandantschaft bilden zahlreiche Energie- und Versorgungsunternehmen, vor allem Stadtwerke, Kommunen und Gebietskörperschaften, Industrieunternehmen sowie internationale Konzerne. Diese und viele Unternehmen und Institutionen aus anderen Bereichen unterstützt BBH sowohl in allen Rechtsfragen als auch betriebswirtschaftlich und strategisch.