Liebe Mitglieder,

E.ON hat einen Inkubator für Start-Ups, Vattenfall betreibt ein Accelerator-Programm, Innogy bindet über einen Innovation-Hub Start-Ups an sich. Welche Möglichkeiten gibt es für mittelständische Unternehmen mit Start-Ups zusammen zu arbeiten ohne selber einen Inkubator betreiben oder hierin investieren zu müssen? Wie kann man als Unternehmen am Puls der Start-Up Dynamik sein und von der Innovations-Kraft von Start-Ups lernen?

Mit unserer nächsten Task Force Geschäftschancen Energiewende wollen wir Möglichkeiten zur Zusammenarbeit zwischen Unternehmen und Start-Ups aufzeigen, die effizient und ergebnisorientiert sind, ohne gleich ein eigenes Programm starten zu müssen.

Haben auch Sie als etabliertes Unternehmen Interesse an der konkreten Zusammenarbeit mit Start-Ups? Wir laden Sie herzlich zu unserer kommenden Task Force Geschäftschancen Energiewende ein. Unter anderem haben wir Dr.Oliver von Quast vom A2-Accelerator Programm der Wista Managementeingeladen. Gemeinsam mit David Wortmannwerden aktuelle Wege und Do’s und Dont’szur Zusammenarbeit zwischen Unternehmen und Start-Ups dargestellt und diskutiert:

Task Force Geschäftschancen Energiewende ­

Donnerstag, 06.06.2019, 08:30 – 10:00 Uhr

CHIC (Charlottenburger Innovations-Centrum), Bismarckstraße 10-12, 10625 Berlin

Wir bitten Sie, sich rechtzeitig bis Freitag, den 31.05.2018 über folgenden Link anzumelden.

Die Teilnehmerzahl für dieses Treffen ist begrenzt.

Wir freuen uns auf Ihre Beteiligung.