Der BEN richtet am 16. September im Auftrag der Berliner IHK das „New York-Berlin Business Forum” aus. Anlass hierfür ist die Delegationsreise von Berlins Senatorin für Wirtschaft, Energie und Betriebe, Ramona Pop, an die US-amerikanische Ostküste. Vom 16. bis 20. September wird sie zusammen mit einer Berliner Wirtschaftsdelegation die Ostküsten-Metropolen New York und Boston bereisen.

Auch eine Vielzahl namenhafter Berliner Unternehmen werden sich der Delegation anschließen. Einen Teil davon wird man auf der Bühne der Business Forums treffen können – wie die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin Partner, die Berliner Energie-Agentur sowie die Urban Tech Republic. Zudem ist die IHK vertreten, in deren Auftrag das Format organisiert wird. Im Fokus wird der Austausch mit New Yorker Unternehmerinnen und Unternehmern rund um die zentralen Zukunftsthemen einer urbanen Stadt stehen, zu denen Energie, Gesundheit und Mobilität zählen.

Als Berliner Unterstützer des Formats engagieren sich unter anderem die Tegel Projektgesellschaft und das Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf. Auf Seiten der amerikanischen Partner bedanken wir uns bei der New York University (NYU) sowie dem Urban Green Council. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen in New York!

Weitere Informationen zu der Delegationsreise unter https://mychamber.gaccny.com/events/details/new-york-berlin-business-forum-urban-energy-mobility-health-458

Direkt zur Anmeldung geht es hier entlang

Die Vereinigten Staaten von Amerika sind der mit Abstand wichtigste Handelspartner für Berlin. Der Wert der Waren und Dienstleistungen, die von Berlin aus in die USA exportiert werden, betrug im Jahr 2017 mit 1,73 Mrd. Euro knapp doppelt so viel wie nach China, das auf Platz zwei der wichtigsten Zielmärkte der Berliner Exportwirtschaft liegt.